Hohe Wasserstände führen zu vermehrtem Schnakenbefall

Aktionsgemeinschaft „KAPS“ besonders am Oberrhein aktiv
Außergewöhnlich große Schnakenart in Landau gesichtet

Schön sind sie, die Rheinauen. Ein Naherholungsgebiet vom Feinsten und für Schnaken der Lieblingsbrutplatz. Hier können sich die ungeliebten Stechmücken in diesem Jahr aufgrund der hohen Wasserpegel besonders stark vermehren. Die Folge: Schnaken sind überall anzutreffen und stören im Schlafzimmer die geliebte Nachtruhe oder in den Wohnräumen das entspannte Leben. Mückenstiche sind nicht nur unangenehm und lästig. Immer mehr Menschen reagieren allergisch auf die kleinen Stiche und haben tagelang mit den schmerzhaften Begleiterscheinungen zu kämpfen.

Die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage, kurz: KAPS, beobachtet meistens nach Hochwasserspitzen die Zunahme von Stechmückenlarven. In und um Landau wurde sogar eine typische Frühjahrs-Schnakenart bestimmt, die mit 16 Millimetern besonders groß ist und eigentlich in den Sumpf- und Bruchwäldern am Oberrhein vorkommt. Diese einheimische Art ist zwar nervig aber überträgt keine Krankheitserreger, wie es bei der Tigermücke anzunehmen ist.

Fliegengitter Hauck bietet Insektenschutzelemente nach Maß
Die einfache und praktische Lösung ist naheliegend: Moderne Insektenschutzelemente bieten ganz ohne Chemie Schutz vor Insekten, Kleintieren und jetzt ganz besonders vor plagenden Schnaken. „Diese können von uns als Fachbetrieb maßgenau und individuell gefertigt werden,“ so Marc Ostermann, „und sorgen dafür, dass das Lüften und Schlafen bei geöffnetem Fenster wieder zum Genuss werden.“

In diesem Jahr feiert die Firma Fliegengitter Hauck 25-jähriges Jubiläum. 1999 von Tanja und Martin Hauck gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute ein Team mit 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Modernste Hightech-Maschinen stehen zur passgenauen Produktion von Insektenschutzelementen für Fenster und Türen sowie Lichtschachtabdeckungen zur Verfügung. Anfang Februar haben Tanja und Martin Hauck das Unternehmen in neue Hände übergeben. „Dass wir dieses innovative Unternehmen mit seinen außerordentlich kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich weiterführen dürfen, ist uns eine große Ehre,“ so Tim und Marc Ostermann. „Wir freuen uns sehr auf eine spannende Zukunft und werden die Firma Fliegengitter Hauck selbstverständlich mit dem gewohnten hohen Qualitätsanspruch weiterführen.“